Bio?      LOGISCH !

Gesundes Gemüse erzeugen, rückstandsfrei, mit intensivem Geschmack, angebaut, ohne dafür im Kampft mit der Natur zu liegen: Das ist es, was uns auf dem Biolandhof Gaus-Staubitz antreibt. Vor 20 Jahren haben wir auf diese Erzeugungsweise umgestellt und gehören seither zu Bioland, einem Dachverband biologisch wirtschaftender Landwirte. Unser Credo: Wir wollen so wirtschaften, dass die Artenvielfalt, die Bodenfruchtbarkeit und die Qualität des Grundwassers erhalten bleibt und unsere Produkte keine Rückstände enthalten, die der Gesundheit schaden könnten. Arbeiten mit der Natur, nicht gegen sie – darum geht es uns.

Und das bedeutet im Alltag eine Menge Arbeit: Gegen "Mitesser" wie Läuse oder Raupen holen wir nicht die Giftspritze raus. Durch Misch- statt Monokulturen halten wir den Schädlingsbefall in Grenzen. Durch die Förderung von Nützlingen, durch Insektenschutznetze und durch duftende Brühen, die ungeliebte Insekten verscheuen, schützen wir unser Gemüse. Statt Herbizide gegen Wildkräuter holen wir die Hacke raus und jäten ganz altmodisch unsere Beete. Gedüngt wird nicht mit Mineral- , sondern mit organischem Dünger. Mulchen und Gründüngung erhalten die Bodenfruchtbarkeit. Das alles kostet natürlich viel Zeit – und das ist der Hauptgrund dafür, warum Biogemüse etwas teurer ist als konventionelle Ware. Aber wir sind überzeugt davon, dass sich Mühe und Preis lohnen – dem Geschmack, der Gesundheit und der Natur zuliebe.